Filmpläne
Engelberg ruft Hollywood: Kehrt 007 bald zurück in die Schweiz?

Die Schweiz diente schon für mehrere Bond-Filme als Kulisse – nun hofft man auch im Skigebiet Engelberg auf 007. Europas höchstgelegener Hängeseilbrücke am Titlis wäre jedenfalls ein spektakulärer Drehort.

Sacha Ercolani
Drucken
Teilen
Engelberg als möglicher Bond-Drehort?
4 Bilder

Engelberg als möglicher Bond-Drehort?

Keystone

Nervenkitzel pur: Nur einen Meter breit ist der Fussweg der Hängebrücke «Cliff Walk» auf dem Titlis (3401 Meter) in Engelberg – und dabei wird ein 500 Meter tiefer Abgrund überquert. «Seit der Eröffnung im Dezember verzeichnen wir einen enormen Besucheranstieg. Vor allem die ausländischen Touristen sind begeistert», schwärmt Peter Reinle, Marketingleiter der Bergbahnen Titlis. Der Ausblick und die Szenerie auf der höchstgelegenen Hängebrücke Europas seien magisch und geradezu perfekt für eine Filmkulisse. Reinle: «Hier könnte man eine Action-Szene für den neuen Bond-Film drehen, so wie damals auf dem Schilthorn.»

Die Schweiz diente bereits als Schauplatz für mehrere 007-Filme. Berühmt geworden ist vor allem das Schilthorn und dessen Drehrestaurant als «Piz Gloria» im Streifen «On Her Majesty’s Secret Service» von 1969. Für die Region ums Schilthorn, für die Betreiber-Gesellschaft von Restaurant und Bahn sowie für die umliegenden Ortschaften war es ein Glücksgriff‚ dass die englischen Produzenten Broccoli und Salzmann im Winter 1967/68 im kleinen Bergort Mürren auftauchten – die Besucherzahlen schossen danach sofort in die Höhe.

Und auch für die Verfilmung von «Goldfinger» wurden das Gotthardgebiet und Andermatt gewählt. Die Verfolgungsjagd auf den Serpentinen der Furkapassstrasse machte den Aston Martin DB5 zum berühmtesten Auto der Filmgeschichte. Als Goldfingers Hauptquartier mussten die Stanser Flugzeugwerke herhalten. «Die Schweizer Alpen bieten sich immer an, ganz gleich ob für Romantik oder Action», sagte auch der Bündner Regisseur Marc Forster, als er 2007 den Zuschlag erhielt, den Bond-Film «Quantum of Solace» («Ein Quantum Trost») zu drehen.

«Der Sonntag» fragte bei der Firma von Bond-Produzentin Barbara Broccoli nach. Man erhalte sehr viele Angebote für spektakuläre Drehorte aus aller Welt, heisst es. Auch die neue Titlis-Brücke kenne man schon, doch wann und wo die Dreharbeiten zum nächsten Bond-Abenteuer stattfinden, sei noch nicht entschieden.

Aktuelle Nachrichten