Bosnien

Bosnien zieht Drehgenehmigung für Film von Angelina Jolie zurück

Angelina Jolie unterzeichnet Autogramm

Angelina Jolie unterzeichnet Autogramm

Die bosnischen Behörden haben nach Protesten von Vergewaltigungsopfern die Drehgenehmigung für einen Film der US-Schauspielerin Angelina Jolie zurückgezogen. Die Genehmigung soll erst wieder erteilt werden, wenn das Drehbuch geändert wurde.

Dies sagte der Kulturminister der muslimisch-kroatischen Föderation Gavrilo Grahovac am Mittwoch. Bosnischen Medienberichten zufolge geht der Film über die Liebesgeschichte zwischen einer im Krieg vergewaltigten Muslimin und ihrem serbischen Vergewaltiger.

"Diese Geschichte ist eine Lüge. Unter den tausenden Berichten von im Krieg vergewaltigten Frauen findet sich kein Einziger, der von einer Liebesgeschichte zwischen dem Opfer und ihrem Vergewaltiger berichtet", sagte die Präsidentin des Vereins "Frauen Opfer des Krieges", Bakira Hasecic.

Dem US-Magazin "Variety" zufolge dreht sich der Film jedoch einfach um eine Liebesgeschichte zwischen einem Serben und einer Bosnierin am Anfang des Bosnienkrieges und den Einfluss des Konflikts auf ihre Beziehung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1