Fernsehsendung

6,6 Millionen wollen neue Staffel von Serie «Games of Thrones» sehen

Nathalie Dormer und Diana Rigg in einer Szene der 4. Staffel von «Games of thrones»

Nathalie Dormer und Diana Rigg in einer Szene der 4. Staffel von «Games of thrones»

Die neue Staffel der Kultserie «Games of Thrones» hat dem US-Privatsender HBO einen Zuschaueransturm beschert und die Sender-App ausser Gefecht gesetzt. Zu Beginn der vierten Staffel schalteten 6,6 Millionen Zuschauern ein.

Dies geht aus den Einschaltquoten hervor, die das Magazin "Variety" veröffentlichte.

Das "The Sopranos"-Finale auf HBO hatte 11,9 Millionen Fans vor die Bildschirme gelockt. Zehntausende Nutzerzugriffe liessen die HBO-App, über die "Games of Thrones" jederzeit verfügbar ist, abstürzen.

"Games of Thrones" erfreut sich seit seinem Start 2011 einer weltweit wachsenden Fan-Gemeinde. Die auf den Bestsellern von George R.R. Martin basierende Fantasy-Serie spielt in einer fiktiven Welt, die auf zwei Kontinenten angesiedelt ist.

Dabei geht es in mehreren komplexen Handlungssträngen um Machtkämpfe, Politik und Religion verschiedener Königreiche und Gesellschaften. Von der Kritik wurde "Games of Thrones" hoch gelobt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1