Kultur

Film aus Sudan gewinnt ersten Preis am Internationalen Filmfestival Fribourg

Vergangenes Jahr fand es wie gewohnt im Kino statt: Das Internationale Filmfestival Fribourg.

Vergangenes Jahr fand es wie gewohnt im Kino statt: Das Internationale Filmfestival Fribourg.

Gewinner des Grand Prix der 34. Ausgabe ist der Film «You Will Die at 20» vom Sudanesen Amjad Abu Alal. Der Preis für den besten Kurzfilm geht in den Iran.

(gb.) Das Internationale Filmfestival Freibourg hat wegen der Coronakrise nicht vor Ort stattgefunden. Gemäss einer Mitteilung des Festivals vom Montag haben sich die Jurorinnen und Juroren die Filme stattdessen zuhause angeschaut und sich per Videokonferenz für die Preisvergabe entschieden.

Der Film «You Will Die at 20» gewann den mit 30'000 Franken dotierten Grand Prix. Er stammt vom Sudanesen Amjad Abu Alala und handelt von einem Jungen, dem kurz nach seiner Geburt prophezeit wird, dass er mit 20 sterben wird. Der Sonderpreis des Festival ging an den Film «Los Lobos» aus Mexiko, gedreht von Samuel Kishi Leopo. Zudem wurde mit «Asho» von Jafar Najaf eine Produktion aus dem Iran für den besten Kurzfilm prämiert.

Da die Kinosäle derzeit geschlossen sind, seien alle Filme auf verschiedenen Streamingplattformen erhältlich, schreibt das Festival weiter.

Meistgesehen

Artboard 1