Michael Jackson
Promiwelt weint um den «King of Pop»

Viele Prominente zeigen sich tief betroffen über den Tod des «King of Pop» Michael Jackson. Madonna kann nach eigener Aussage «nicht aufhören zu heulen».

Drucken
Madonna

Madonna

Keystone

Gegenüber der Nachrichtenagentur AP zeigen sich viele Promis geschockt über den Tod von Michael Jackson. Madonna kann, nachdem sie von der traurigen Nachricht erfuhr, nicht aufhören zu weinen. Sie habe Michael Jackson immer bewundert: «Die Welt hat einen ihrer Grossen verloren».

Lisa Marie Presley, der Ex-Frau von Michael Jackson, fehlen die Worte: «Ich bin erfüllt mit allen möglichen Emotionen. Das ist ein so massiver Verlust».

Für Rapper Wyclef Jean war Michael Jackson ein musikalischer Gott. «Ich liebe ihn! Er kann ewig leben!». Für Hip-Hop Kollege Sean «Diddy» Combs habe Michael Jackson die Musik zum Leben erweckt und ihn sogar dazu gebracht an die Magie zu glauben.

Auch Gouverneur Arnold Schwarzenegger zeigt sich betroffen: «Michael war ein Pop-Phänomen, das nie aufgehört hat, die Kreativität voranzutreiben».

Michael Levine, ein ehemaliger Mitarbeiter von Michael Jackson, hat aber die Nachricht vom Tod Jacksons nicht überrascht. Ein Mensch könne dieses Ausmass an Stress nicht ertragen. «Michael ist seit vielen Jahren auf einer unmöglich schwierigen und oft selbstzerstörerischen Reise gewesen». Ausserdem erwähnte er Jacksons grosses Unbehagen an den Normen dieser Welt.

Aktuelle Nachrichten