Kunst

Davoser Kirchner Museum zeigt Disler-Skulpturen unter freiem Himmel

Eine in Davos ausgestellte Bronzeskulptur des Künstlers Martin Disler. Das Werk hat keinen Titel.

Eine in Davos ausgestellte Bronzeskulptur des Künstlers Martin Disler. Das Werk hat keinen Titel.

Sieben Bronzeskulpturen des Schweizer Künstlers Martin Disler sind diesen Sommer im Park des Kirchner Museums in Davos zu sehen. Die ausgestellten Arbeiten sind Teil der Werkgruppe «Häutung und Tanz», die aus insgesamt 66 Skulpturen besteht.

Mit der Schau schafft das Museum einen neuen Ausstellungs- und Begegnungsort mitten in Davos. Die Grenzen zwischen Kunst und Alltag würden aufgehoben, schrieb es. Der 1996 verstorbene Solothurner Künstler war letztes Jahr mit einem riesigen Panorama-Bild auch im Bündner Kunstmuseum in Chur zu Gast.

Die in Davos präsentierten Skulpturen wurden 1990/91 geschaffen und im Juni 1991 in der Whitechapel Gallery in London zum ersten Mal öffentlich ausgestellt. Sie verbildlichen laut dem Museum den Menschen in seiner Zerrissenheit und Verwundbarkeit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1