Dodd, dessen Markenzeichen seine wilde Haarfrisur und die hervorstehenden Zähne waren, stand noch Ende Dezember auf der Bühne. Er füllte grosse Säle, hatte früher eigene TV-Shows und schaffte es mit seinen Liedern auch in die britischen Charts. Der Entertainer starb am Sonntag in seinem Geburtshaus in Liverpool, wie sein Sprecher am Montag mitteilte.

Dodd hatte erst zwei Tage vor seinem Tod seine Partnerin geheiratet, mit der er 40 Jahre lang zusammen war. Anfang des Jahres musste er sechs Wochen lang wegen einer Infektion im Spital behandelt werden.

Sir Kenneth Arthur Dodd - so sein vollständiger Name - war im hohen Alter von Königin Elizabeth II. mit dem Ritterorden geehrt worden. In den 1960er Jahren schaffte er es ins Guinness-Buch der Rekorde: Er erzählte 1500 Witze in dreieinhalb Stunden.