Architekturpreis

Architekt Souto de Moura erhält Pritzker-Preis

Wurde von Eduardo Souto de Moura gestaltet: Portos U-Bahn-Station Casa da Musica (Archiv)

Wurde von Eduardo Souto de Moura gestaltet: Portos U-Bahn-Station Casa da Musica (Archiv)

Der portugiesische Architekt Eduardo Souto de Moura ist mit dem renommierten Pritzker-Preis ausgezeichnet worden. Der mit 100'000 Dollar dotierte Pritzker-Preis gilt als die wichtigste Auszeichnung der Architektur.

"Eduardo Souto de Mouras Architektur ist nicht offensichtlich, frivol oder pittoresk, sondern voller Intelligenz und Ernsthaftigkeit", hiess es in der am Montag veröffentlichen Begründung der Jury.

Seine Arbeit erfordere eine intensive Auseinandersetzung, nicht nur einen flüchtigen Blick. Souto de Moura wird den Preis bei einer Zeremonie im kommenden Juni in Washington entgegen nehmen.

Souto de Moura gilt als Vertreter eines zurückhaltenden Architekturstils. Er betonte stets, dass Gebäude bescheiden ihre Funktion zu erfüllen hätten und sich ihrer Umgebung anpassen sollten.

"Es gibt keine ökologischen Architektur, keine intelligente Architektur, keine nachhaltige Architektur - es gibt nur gute Architektur", sagte Souto de Moura 2004 auf einer Konferenz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1