Persönlich

Zaunkönige!

So sieht ein Zaunkönig aus. (Archiv)

So sieht ein Zaunkönig aus. (Archiv)

Kürzlich schaute ich daheim auf dem Sofa sitzend durchs offene Fenster, vor welchem ein Apfelbaum seine ganze Pracht entfaltet hatte. Ich nahm dabei auch wahr, wie ein vorbeiziehender Wanderer an den Gartenhag trat und dessen rotfarbene Obstfülle fotografierte, die an den schwer geneigten Ästen leicht auszumachen war. Diese Fotografiererei weckte bei mir Zweifel. Ich wusste nicht so recht, ob die «Bildli» anerkennend für den Baum oder tadelnd für mich zu verstehen waren. Als Pessimist ging ich von Tadel aus: «Soll der Besitzer doch die Früchte ablesen und den Baum entlasten!», glaubte ich den Fotografen, schier denken zu hören.

Dieser unangenehmen Begegnung war eine überraschende Beobachtung vorausgegangen: Durchs Geäst im Baum war vorher ein Vogel gehüpft, von dem ich vermutete, er sei ein Zaunkönig. Eine persönliche Premiere! Noch nie live gesehen vorher! Aber der Blick ins Vogelkundebuch später verriet unmissverständlich: Zaunkönige haben einen aufwärtsgerichteten Schwanz. Der Piepmatz auf dem Apfelbaum dagegen nicht.

Fazit: Der Vogel war kein Zaunkönig, der Wanderer dagegen schon. Vom Gartenhag aus hat der mir einen Befehl erteilt, wie Könige dies zu tun pflegen: wortlos. Am Samstag werde ich die Äpfel pflücken. Komme, was wolle.

urs.huber@chmedia.ch

Autor

urs huber

urs huber

Meistgesehen

Artboard 1