Anmelde-Probleme

Wir werden nicht ernstgenommen

Derzeit kann man sich nur telefonisch für die Covid-19-Impfung anmelden. Doch dort gibts Probleme.

Derzeit kann man sich nur telefonisch für die Covid-19-Impfung anmelden. Doch dort gibts Probleme.

Es ist schon so: Man sollte sich in Zeiten, da Menschen in Altersheimen still entschlafen, ohne noch Kontakt mit ihren Nächsten gehabt zu haben, nicht allzu sehr darüber aufregen, wenn ein Telefon nicht funktioniert.

Das gebietet das Prinzip der Verhältnismässigkeit, das nicht nur in Rechtsverfahren angemahnt wird, sondern auch in unserem profanen Alltag seinen Platz haben sollte. Doch es gibt ein lautes Aber: Wenn sich Behörden und Verwaltungen anschicken, in Krisenzeiten Massnahmen wie das selektive Impfen von Risikopersonen zu instradieren, ist es nicht verhältnismässig, geschweige denn adäquat, wenn uns die hiesige Gesundheitsdirektorin ins Gesicht schmettert, es sei damit zu rechnen gewesen, dass das Anmeldungssystem nicht funktioniert. Auch wenn die Aussage an Ehrlichkeit kaum zu überbieten ist: Sie legt offen, woran die Krisenbewältigung auch krankt – an Menschen und Systemen, die für das, was sie zu tun beziehungsweise zu leisten hätten, nicht die richtigen Eigenschaften mitbringen.

Das ist in seiner Absolutheit gleichzeitig ein richtiger, aber auch ein unfairer, weil pauschalisierender Satz. Er muss hier stehen, weil uns Frau Regierungsrätin Susanne Schaffner bei unseren Versuchen, die aktuellen Geschehnisse zu verstehen, schlicht und ergreifend nicht ernst nimmt.

balz.bruder@chmedia.ch

Autor

Balz Bruder

Balz Bruder

Meistgesehen

Artboard 1