Persönlich

Rechnen in der fünften Jahreszeit

«Der Zugbauer aus Kanada hat ganze Arbeit geleistet. Deshalb hört er nun auf, selber Züge zu produzieren.» (Symbolbild)

«Der Zugbauer aus Kanada hat ganze Arbeit geleistet. Deshalb hört er nun auf, selber Züge zu produzieren.» (Symbolbild)

Manchmal trifft der Bannstrahl der Verwünschung die SBB, dann die Swisscom, mit schöner Regelmässigkeit auch leitendes Bankpersonal. Und wenn es darum geht, sich maximal zu belustigen, ist die Armee auch ganz weit vorn. Nun, um bei den Bundesbahnen anzufangen: Die schüttelt es grad bombastisch durch. Der Zugbauer aus Kanada hat ganze Arbeit geleistet. Deshalb hört er nun auf, selber Züge zu produzieren.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen – diese Weisheit trifft in besonderem Masse auf die Swisscom zu. Gleich dreimal fiel das Netz in den vergangenen Tagen grossflächig aus. Nun muss der Chef in Bundesbern antraben. SBB-Meyer kann Swisscom-Schäppi schon einmal verraten, wie man mit Parlamentariern, die den Wählerwut im Nacken spüren, am besten umgeht.

Um mit den Bankern fortzufahren: Kaum hat ein Wintersturm Thiam bei der CS weggefegt, macht UBS-Ermotti einen Gentleman-Abgang. Beruhigend: Hamers, der neue Holländer an Bord der Bankgesellen, hat es dem Vernehmen nach ebenso mit den Boni wie andere seiner Zunft. Da müssen wir uns zum Glück nicht noch an etwas Neues gewöhnen.

Zum Schluss: Nicht nur Amherds Kampfjets sind offenbar reif für den Schrotthaufen, sondern auch die Panzer. Ausgleichende Gerechtigkeit. In der fünften Jahreszeit gehen Rechnungen auf, unter die es sonst nie und nimmer einen Haken gäbe.

Meistgesehen

Artboard 1