Es ist kein Geheimnis, dass ich nie begeistert war von der Verkehrsführung und der Wegrationalisierung von oberirdischen Parkplätzen. Das hat meiner Meinung nach damit zu tun, dass wir in Grenchen seit Jahren mit einem Ladensterben im Zentrum zu kämpfen haben.

Unter alt Baudirektor Gäumann wurden auch teure Studien gefördert, um die Lücke vom EPA-Parkplatz zu schliessen und diese mit einem Wohn- & Geschäftshaus komplett zu überbauen. Ich bin der Meinung, dass es auf diesem Grundstück keine Überbauung braucht!

Der EPA-Parkplatz ist der meist frequentierte Parkplatz in Grenchen, welcher vor allem dem zentrumsnahen Gewerbe sehr nützlich und dienlich ist. Ich möchte den Gewerbetreibenden im Zentrum nicht Rede und Antwort stehen müssen, wenn dieser Parkplatz eines Tages geschlossen und überbaut wird.

Ich war auch immer der Meinung, dass der neue Marktplatz eine Fehlentscheidung war. Nach meiner Sicht sollte man sich dringend Gedanken machen, den oberen Teil des Marktplatzes wieder dem Verkehr mit oberirdischen Parkplätzen frei zugänglich zu machen und die Marktstrasse (heute Sackgasse) wieder zu öffnen, dass sie sich auch über den Marktplatz entleeren kann.

Das wären nach meiner Sicht Massnahmen, die den Laden- und Gewerbetreibern in Grenchen etwas bringen würden. Ich bin mir bewusst, dass wir in Grenchen über ein Parkhaus verfügen und dieses auch genützt wird. Aber ich weiss aus vielen Gesprächen mit verschiedenen Personen, dass es eine Tatsache ist, dass viele Leute unterirdische Parkhäuser meiden und wenn sie einkaufen müssen auf oberirdische Parkplätze ausweichen, wie zum Beispiel beim Coop Bettlach mit dem Parkplatz direkt vor dem Geschäft.