SWG/Stadt Grenchen

Dieses Gezänk ist völlig unnötig

Der SWG Hauptsitz an der Brühlstrasse.

Der SWG Hauptsitz an der Brühlstrasse.

Das Gezänk um einen Termin offenbart einen Abgrund zwischen Verwaltungsrat der SWG und der Politik.

Man kann es drehen und wenden, wie man will. Der SWG-Verwaltungsrat macht zurzeit eine schlechte Figur. Nicht bei den Fraktionen antraben, wenn wichtige, die Firma betreffende Geschäfte anstehen, ist ein No Go. Dass der Gemeinderat da nun ein Exempel statuieren will, ist verständlich. Es stellt sich aber auch die Frage, wie es so weit kommen konnte.

Die SWG ist eine erfolgreiche Firma. Man hat die günstigsten Strompreise der Region, verfolgt hartnäckig den Auftrag der Politik zum Bau eines Windparks und setzt weitere innovative Projekte wie Smart Metering um. Weil es so weit gut lief, hat die Politik die SWG bisher an der sehr langen Leine geführt. Jetzt, wo der Gemeinderat Kosmetik anbringen will hinsichtlich Grundstücken, die ohnehin indirekt der Stadt gehören und einer zugekauften Baufirma, beginnt der SWG-Verwaltungsrat zu schmollen.

Das ist einerseits schlechter Stil und bringt anderseits die SWG völlig unnötig in die Kritik. Wie wenn es davon nicht genug gäbe seitens des Vereins «Pro Grenchen», welcher die SWG an allen Ecken und Enden immer wieder piesackt. Auch wenn die Kritik oft nicht sachlich ist, werden von jener Seite unter dem Motto «steter Tropfen höhlt den Stein» laufend mehr Leute gegen die SWG und ihre Projekte aufgebracht.

Wenn der SWG-Verwaltungsrat meint, es sich leisten zu können, in dieser Situation auch noch die Unterstützung der Politik zu verlieren, dann überschätzt er sich. Die Grenchner Politik ist bisher fast wie ein Mann hinter der SWG gestanden, und ein Ziel sollte es sein, diese Unterstützung weiterhin zu sichern.

Der Gemeinderat seinerseits sollte den Eindruck vermeiden, dass er sich dem Druck einer lauten Minderheit von der Strasse beugt und der SWG zu sehr am operativen Geschäft herumflickt. Am Ende gilt es wohl einfach, eine Situation mit «atmosphärischen Störungen» zu bereinigen und sich im Gespräch wieder zu finden. Der Erfolg der SWG ist für Grenchen wichtig. Animositäten jeglicher Art können da keinen Platz haben.

andreas.toggweiler@chmedia.ch

Meistgesehen

Artboard 1