Persönlich

Das Leben ist kompliziert

Trotz dem grünen Licht des BAG sehen sich Angehörige der Risikogruppen mit einem Dilemma konfrontiert: Können sie den Kontakt zum Enkelkind riskieren? (Symbolbild).

Trotz dem grünen Licht des BAG sehen sich Angehörige der Risikogruppen mit einem Dilemma konfrontiert: Können sie den Kontakt zum Enkelkind riskieren? (Symbolbild).

Es hat mich hie und da schon gereut, keine Kinder auf die Welt gestellt und damit logischerweise auch keine Aussicht auf eine neue Opa-Aufgabe nach der Pensionierung zu haben. Jetzt gerade ist mir aber wieder ganz wohl in meiner Haut, die Dinge sind doch recht kompliziert geworden.

Meinem Kollegen Thömu zum Beispiel konnte ich keinen vernünftigen Rat geben. Thömu ist Grossvater geworden. Er ist coronafrei. Das weiss er, weil er sich mit seinen Heuschnupfensymptomen einen Test erschlichen hat. Aber Thömu steckt in einem Dilemma: Er hat einen zu hohen Blutdruck, ist also Risikogruppe. Würde man es ihm je verzeihen – jetzt, wo das Bundesamt für Gesundheit doch grünes Licht gegeben hat – wenn er seine Enkelin nicht auf den Arm nimmt?

Oder mein anderer Kollege Ändu hat mich um Rat gefragt. Sein Sohn macht gerade die Matur. Warum
zum Teufel er sich als pädagogisches Ersatzpersonal für die Schule im Dorf melden soll, wenn er doch selber nicht zur Schule darf, fragt der oberschlaue Jüngling.

Sorry, Kollegen, ich kann euch nicht helfen. Ich hab grad wirklich meine eigenen Probleme, ich muss einen Termin beim Coiffeur organisieren.

urs.moser@chmedia.ch

Verwandtes Thema:

Autor

Urs Moser

Urs Moser

Meistgesehen

Artboard 1