Persönlich

Bichsel, Dr. Klöti und Mike Müller

Nach der «Sternstunde Ostern» kommt dem Feiertag neben der kirchlichen Bedeutung noch eine andere zu.

Nach der «Sternstunde Ostern» kommt dem Feiertag neben der kirchlichen Bedeutung noch eine andere zu.

Es wäre nun etwas übertrieben zu behaupten, seit dem 4. April 2010 habe Ostern für mich eine andere Bedeutung. Das aber stimmt: Seit sich Dr. Klöti als Viktor Giacobbo und Peter Bichsel alias Mike Müller in der «Sternstunde Ostern» über die Bedeutung des Feiertages unterhalten haben, ist dem kirchlichen Feiertag noch eine weitere Dimension eigen.

Weshalb mir das jetzt in den Sinn kommt? Erstens wurde der wahre Bichsel gestern in Bellach 85-jährig. Zweitens sind wir zumindest terminlich nahe am Osterfest. Und drittens erinnerte Giacobbo auf Twitter höchstselbst an die Sternstunde vor fast exakt einem Jahrzehnt.

Vor allem aber: Bichsel äusserte sich vor ein paar Tagen selber zur Müllerschen Parodie. Er sagte: «Ich habe mich immer darüber gefreut, auch wenn es unter die Haut ging. Das tat schon ein bisschen weh, weil es mich an eine Zeit als Kind erinnert, als ich immer ausgelacht wurde für mein näselndes Reden. Aber Mike Müller hat das richtig grossartig gemacht. So grossartig, dass ich immer wieder mit ihm verwechselt worden bin. Das ist doch ein Riesenkompliment für ihn, wenn man mich selbst mit meiner Parodie verwechselt.»

Schön gesagt. Auf weitere Sternstunden. Mit Bichsel. Und auf Ostern.

balz.bruder@chmedia.ch

Verwandtes Thema:

Autor

Balz Bruder

Balz Bruder

Meistgesehen

Artboard 1