Krass politique

Selbstlose Liebeserklärung

Langzeit-Nationalrat Roland Borer. (Archiv)

Langzeit-Nationalrat Roland Borer. (Archiv)

Prominenter Support für Langzeit-Nationalrat Roland F. Borer, dessen Abwahl von einem SVP-Komitee öffentlich gefordert wird.

Selbstlose Liebeserklärung Prominenter Support für Langzeit-Nationalrat Roland F. Borer, dessen Abwahl von einem SVP-Komitee öffentlich gefordert wird. Der Aargauer SVP-Nationalrat Ulrich Giezendanner schrieb auf Facebook ein richtiges Loblied. «Er ist für mich einer der zuverlässigsten NR-Kollegen. Seine politische Haltung ist mind. 120% SVP. Seine Kompetenz im Gesundheitsbereich wird überparteilich attestiert. Roli Borer verdient nicht nur die Wiederwahl, er verdient eine brillante Wiederwahl», schrieb Ulrich Giezendanner. Warum legt sich der sonst so kritische Aargauer so herzlich ins Zeug? Ganz sicher nichts damit zu tun haben dürfte der Umstand, dass Giezendanner selbst auch schon 24 Jahre in Bern sitzt und auch wieder kandidiert ... 

Er ist vielseitig, der FDP-Regierungsrat Remo Ankli aus Beinwil. Der promovierte Theologe und Historiker beweist dies Ende nächster Woche erneut: Am
20. September tritt er in Witterswil an einer Wahlveranstaltung der FDP Dorneck-Thierstein auf. (Noch) nicht etwa als bisher heimlicher Ständeratskandidat, sondern als Moderator, der Nationalratskandidaten «über Wichtiges und Unwichtiges» befragt.

Endlich, endlich ist es so weit. Nur gerade 44 Jahre nach Einführung des Frauenstimmrechts und 40 Jahre nachdem die erste Solothurnerin nach Bern gewählt wurde, hat – kurz vor den Wahlen – auch die SVP Kanton Solothurn das Wählerpotenzial des anderen Geschlechts entdeckt. Am kommenden Donnerstag werden offiziell die SVP Frauen Kanton Solothurn gegründet: Das Festmenü bestimmt allerdings der Mann, wie die Einladung zeigt: Es gibt gratis Wurst und Bier. Immerhin lässt der Menüvorschlag hoffen, dass auch der Mann hinter dem «Herd» steht. (lfh/ums)

Meistgesehen

Artboard 1