Apropos

Liebe Deutsche, lasst uns tauschen

Die rechtspopulistische deutsche Partei «Alternative für Deutschland» warb auf einem Wahlplakat mit dem Matterhorn und erntete dafür viel Häme. (Archivbild)

Die rechtspopulistische deutsche Partei «Alternative für Deutschland» warb auf einem Wahlplakat mit dem Matterhorn und erntete dafür viel Häme. (Archivbild)

Warum nur wünscht sich der Mensch immer Dinge, die er ganz bestimmt nie bekommt? Den Millionen-Gewinn im Lotto. Den attraktiven Mann (wahlweise Frau) im Kitsch-Film. Oder die (vermeintlichen) Vorteile des benachbarten Landes.

So sehnen sich unsere deutschen Nachbarn mitten im Bundestagswahlkampf – wieder einmal – nach der Schweiz. Die Alternative für Deutschland (AfD) in Nürnberg zeigt auf ihren Plakaten das Matterhorn und schreibt Sätze wie «Unser Programm für Deutschland» und «Hol dir dein Land zurück» dazu. Als gäbe es in Bayern nicht auch Alpen. Gut, nicht gerade in der Nähe von Nürnberg. Aber so genau müssen wir es mit der Geografie ja nicht nehmen. Allerdings sehnt sich die AfD gar nicht nach den Alpen, sondern nach der guten Ärzteversorgung in der Schweiz (Achtung: die meisten Ärzte in der Schweiz sind Deutsche!) und nach unserer Demokratie.

Liebe Deutsche, drehen wir den Spiess einmal um. In der Schweiz gibt es nämlich durchaus Leute, die Deutschland toll finden. Wegen des Fussballs, des Biers und der tiefen Preise. Lasst uns doch einfach tauschen: Ihr reisst euch das Matterhorn unter den Nagel und wir nehmen uns Baden-Württemberg und am besten gleich auch noch Bayern. Im Gegenzug liquidieren wir eure Air Berlin. Denn darin haben wir Erfahrung.

Meistgesehen

Artboard 1