Nur noch die Kirchturmspitze ist zu sehen.

Katja Jeggli

Rumänien
Einst lebten hier 400 Familien: Jetzt verschwindet auch die letzte Erinnerung an das Dorf in giftigem Schlamm

Im Westen Rumäniens versinkt ein ganzes Dorf in toxischem Schlick: 1978 mussten die Bewohner ihre Häuser verlassen, da giftiges Abwasser aus einer nahegelegenen Kupfermine in den Dorf-See geleitet wurde. Heute ragt nur noch die Kirchturmspitze aus dem giftigen Schlamm.

Sandra Havenith
Drucken

Aktuelle Nachrichten