Italien
Italien plant strengere Corona-Regeln für Weihnachten

Italien plant nach den Worten von Ministerpräsident Giuseppe Conte strengere Corona-Regeln für Weihnachten.

Drucken
Teilen
ARCHIV - Giuseppe Conte, Ministerpräsident von Italien. Foto: Mauro Scrobogna/LaPresse/AP/dpa

ARCHIV - Giuseppe Conte, Ministerpräsident von Italien. Foto: Mauro Scrobogna/LaPresse/AP/dpa

Keystone/LaPresse/AP/Mauro Scrobogna

"Wir haben schon einen Plan vorbereitet, der sich speziell an die Weihnachtsfeierlichkeiten richtet", sagte der Chef der Mitte-Links-Regierung im Interview mit der Zeitung "La Stampa" (Dienstagsausgabe). Jetzt seien weitere restriktive Massnahmen notwendig. Eine dritte Welle müsse um jeden Preis verhindert werden, weil sie verheerend sein könnte, auch in Bezug auf den Verlust von Menschenleben, erklärte der parteilose Anwalt weiter.

Anfang Dezember hatte die Regierung in Rom für das Land mit rund 60 Millionen Einwohnern bereits schärfere Regeln für die Zeit um Weihnachten und Neujahr vereinbart, wie zum Beispiel eine verlängerte Ausgangssperre für die Nacht von Silvester zu Neujahr. Die Regeln sollen vom 21. Dezember an bis 6. Januar gelten. Auch das Reisen innerhalb Italiens wurde stark reglementiert.

Italien gehört zu den Ländern in Europa die hart von der Corona-Pandemie getroffen wurden. Bislang registrierten die Gesundheitsbehörden mehr als 1,855 Millionen Infektionen und mehr als 65 000 Menschen, die mit Sars-CoV-2 gestorben waren.

Aktuelle Nachrichten