Neu ist dieses Jahr an der Hafebar schöner Wetter zur Eröffnung. Nicht selbstverständlich, hatte es doch den Saisonstart zuletzt stets verregnet. «Ich freue mich darüber, dann können wenigstens die Bands spielen.» Die neue Co-Geschäftsführerin Stephanie Seiler ist nervös. Rund 20 junge Leute und der altgediente «Joker» Nik Misteli als ehemaliger Hafebar-Geschäftsführer hoffen auf eine Schönwettersaison. Mit dabei vom bisherigen Leitungsteam ist noch Jasmine Mattle, komplettiert wird das Geschäftsführungstrio durch Thierry Thomi.

Neu mit Grillwürsten

Die vom Mutterbetrieb Vini betreute Hafebar wird wie immer bei einigermassen schönem Wetter offenstehen. «Neu betreiben wir am Freitag und Samstag einen Grillstand mit Würsten», erklärt Stephanie Seiler. Bei Hochbetrieb im Sommer soll beim Grill eine zusätzliche Bier-Ausschankstelle zum Zug kommen. Während dieses-Angebot mit den Hauptsorten Öufi und Bucheggberger Bier wie gehabt daher kommt, stammt der Kaffee in der Hafebar nun von der Cafémanufaktur Solothurn.

Auch ein Novum: «Unser Ingwer-Mojito», lacht die Co-Geschäftsführerin. Zusammengelegt werden das Konsortium- und Hafebar-Fest am 16./17. Juni, und weiterhin finden in regelmässigen Abständen Konzerte statt. Ein spezielles ist derzeit jeden Tag angesagt: Die nistenden Saatkrähen haben immerhin beim Nesterbau den eigentlichen Hafebar-Radius weitgehend ausgespart, doch sind sie mittlerweile in fast allen hohen Baukronen von der Krummturmschanze bis zum Seminarhotel H4 lautstark vertreten.

Offen ab morgen 16 Uhr. Konzert mit der Rockband The green Curtain ab 17 Uhr, ab 20 Uhr Rock mit Mr. Martin. Am Samstag ab 17 Uhr Nicole Johänntgen & Peter Finc, ab 20 Uhr Folk mit «Schlamassel»