Beim SBB-Bahnhof Solothurn stehen ab Freitag mehr Patrouillen von Securitrans-Mitarbeitenden und der Transportpolizei im Einsatz. Damit kommen die SBB nach eigenen Angaben einem Wunsch der Kundinnen und Kunden entgegen.

Die zusätzlichen Sicherheitsleute werden in den Abendstunden zwischen Feierabendverkehr und Mitternacht eingesetzt, wie die SBB am Donnerstag mitteilten. Die Massnahme für ein höheres Sicherheitsgefühl dauert zunächst drei Monate. Nach dem Pilotversuch wollen die SBB über die Bücher gehen und ihre Sicherheitsstrategie weiter entwickeln.