«Die Strafverfolgungsbehörden des Kantons Solothurn führen ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Personen wegen Verdacht der Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz.» Das teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.  «Am Mittwoch, 10. Februar 2016, konnten in diesem Zusammenhang vier Personen in Gerlafingen festgenommen werden.»

Insgesamt rund 900 Gramm Betäubungsmittel (vorwiegend Heroin), diverse Mobiltelefone und einige Tausend Franken stellte die Polizei nach eigenen Angaben sicher. Dazu führte sie eine Hausdurchsuchung durch.  

Eine Person konnte bereits wieder aus der Haft entlassen werden. Bei den drei Personen, welche sich für weitere Ermittlungen in Haft befinden, handelt es sich um Kosovaren im Alter von 17, 35 und 44 Jahren. (jos)