EHC Olten

Tim Bucher: «Vorgeführt wie Schulbuben» – Olten stürzt sich in Langenthal in die Derby-Klatsche

Mit einer taktisch wenig erbaulichen Leistung stürzt sich der EHC Olten in Langenthal in die Niederlage. Am Ende resultiert gegen den Erzrivalen eine schmerzhafte 2:7-Schmach.

Zwei Drittel waren gespielt und die Oltner schienen noch immer nicht in der Langenthaler Schorenhalle angekommen zu sein. Und um sich etwas fürs Schlussdrittel vorzunehmen, blieb dem EHCO keine Zeit.

Langenthal besiegelte Oltens Niederlage mit einem weiteren Doppelpack zum endgültig vorentscheidenden 6:1. Was folgte, war eine peinliche Schmach.

Am Ende hat Olten eine schmerzhafte Kanterniederlage hinzunehmen. «Wir haben gesagt, dass wir morgen miteinander sprechen», sagte ein gezeichneter Tim Bucher nach Spielschluss. «Es bringt uns mehr, es zu analysieren und darüber zu schlafen.»

Einige Rätsel aufgezeigt

Der Auftritt von Gustafssons Mannschaft gab einige Rätsel auf. War es Überheblichkeit oder etwas wie Gleichgültigkeit? Wie schon in Thurgau fehlte bei den Oltnern der Wille, den Kampf für drei Punkte anzunehmen.

Früh zeichnete sich ab, dass Olten an diesem Abend sich der dritten Niederlage in Serie hingeben würde. Angesichts der fehlerhaften Defensive bekundete der Langenthaler Atomblock keine Mühe, den EHCO in seine Einzelteile zu zerlegen.

Wie Schulbuben gewährten sie Tschannen, Campbell und Kelly immer wieder zu viel Freiraum. Das Trio Infernale nutzte diesen zu vier Treffern. Hinzu kam, dass der Puck in den entscheidenden Momenten immer für Langenthal fiel. So konnten die Platzherren zwei doch eher glückliche Treffer verbuchen.

Trotz blassem Auftritt im Thurgau vertraute Cheftrainer Gustafsson für das schwierige Derby in Langenthal nahezu auf dieselbe Mannschaftsaufstellung. Dies dürfte auch daran liegen, dass er derzeit kaum Optionen in der Hinterhand hat.

Ryan Vesce lief im Oltner Dress erstmals auf der Centerpositon auf und bekleidete zugleich ein erstes Mal die gelben Farben des besten Skorers. Im Tor stand für die Dreitannenstädter Simon Rytz.

Der Schlussmann war es dann auch, der erstmals für Emotionen sorgte. Hinter dem Tor ging er Füglister mit einem Faustschlag an und kassierte dafür eine Bankstrafe. Langenthals Paradeformation spielte gewohnt souverän seine ganze Routine aus und nutzte bereits den zweiten Oltner Ausschluss zum Führungstreffer.

Muller mit Rippenbruch?

Nur kurzweilig keimte für die Oltner beim dritten Derby der Saison nach Spielmitte kurzzeitig Hoffnung auf. Vesce gelang im dritten Überzahlspiel der erste EHCO-Treffer. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Oberaargauer jedoch bereits vorentscheidend mit 3:0 in Führung.

Und Olten fand auch nach dem Anschlusstreffer den Faden nicht. Brent Kelly sorgte mit dem 4:1 vollends für den Stimmungstöter bei Olten. Die dritte Niederlage in Folge war eingeleitet.

«Wie Schulbuben stürmten wir extrem kopflos nach vorne und setzten zu zweit Druck auf», analysierte Assistenzcaptain Bucher nach Spielschluss. Für Langenthal war es somit ein Leichtes, durch die Mittelzone zu kommen. Immer wieder erzeugten die Oberaargauer Überzahlsituationen. Tim Bucher und seine Kollegen fühlten sich im falschen Film. «Es war unangenehm», so der Verteidigungshühne.

Wie so oft, kam neben dem Oltner Unvermögen auch noch Pech dazu. Zur tragischen Figur avancierte aufseiten Oltens Joel Fröhlicher. Kaum war der Puck zum Schlussdrittel freigegeben, wollte er als hinterster Mann einen Angriff auslösen. Mit seinem Pass erwischte er jedoch den Schiedsrichter an der Hand.

Langenthal nutzte die daraus entstandene Überzahlsituation zum 5:1. Ein zweites Missgeschick unterlief Fröhlicher wenig später: Mit einem strammen Schuss erwischte er seinen Teamkollegen Devin Muller. Dieser verliess das Spiel vorzeitig und wurde mit Verdacht auf einen Rippenbruch ins Spital gebracht.

Für den einzigen Lichtblick aus Oltner Sicht sorgte im Schlussdrittel Silvan Wyss. Der Powerflügel bewies im Oltner Untergang Moral und betrieb mit dem Treffer zum 2:6 jedoch auch nur noch Resultatkosmetik.

Lesen sie hier das Spiel im Liveticker nach:

Liveticker EHC Olten - SC Langenthal, 06.10.2017

Meistgesehen

Artboard 1