Am 21. April waren durch den Brand in der Altmatt mehrere Eigentumswohnungen beschädigt worden, ein Teil davon ist nach wie vor nicht bewohnbar. Durch das Feuer, die Hitze und den Russniederschlag entstand ein Gesamtschaden von mehreren Hunderttausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Mit dem Verlängerungskabel wurden im Wintergarten einer Dachstockwohnung zwei Elektrogeräte betrieben. Ein technischer Defekt an diesem Kabel führte zum Brand. Die Polizei empfiehlt, Elektrogeräte wenn möglich vom Stromnetz zu trennen, wenn sie nicht in Betrieb sind.

Meterhohe Flammen bei Wangen in Olten

TeleM1 berichtete über den Wohnungsbrand in Wangen bei Olten.

Die Polizeibilder vom Mai 2018: