Balsthal

Jassen wurde zum Schulfach

Jassen während des Unterrichts macht sichtlich Spass.

Jassen während des Unterrichts macht sichtlich Spass.

In ihrer Projektarbeit zum Schulschluss beschäftigten sich die Dritt- und Viertklässler des Rainfeldschulhauses in Balsthal intensiv mit dem schweizerischen Volkssport Jassen.

Zwei Mädchen, die zusammen gerade den Pinguin-Jass spielten, hatten kaum Zeit, dem gwundrigen Fragesteller bei einem Schulbesuch eine Auskunft zu erteilen, so vertieft waren sie in ihr Spiel. Aber «das Jassen in der Schule während des Unterrichts finden wir schon noch cool», war ihnen dann doch noch zu entlocken. An andern Schülerpulten wurde eifrig Obenabe oder Undenufe geübt. Einen Schieber zu spielen war das angestrebte Ziel dieser Projektarbeit, was eine Lehrperson bestätigte.

Angefangen hatte das Jassprojekt mit «Lügen». Lügen ohne bestraft oder rot zu werden, wann darf man das schon? Wenn man dabei Schaufel, Kreuz, Herz oder Ecke unterscheiden lernt, warum nicht. Aufbauend wurde mit den Jasskarten aber auch Quartett, Zehner-Raus und «21-erle» gespielt. Dabei galt es unter anderem, die Farben und die Rangfolge von 10 bis Ass kennen zu lernen, einen Stich zu machen sowie die Punktwerte zusammenzuzählen.

Dass das Jassen das logische Denken trainiert, ist bekannt. Dazu kommt aber noch die Förderung von Fähigkeiten wie einordnen von Karten, Punkte addieren, Strategien entwickeln, aufeinander eingehen, lesen und verstehen von Anleitungen.

Klassenübergreifend gejasst

In der zweiten Projektwoche konnten sich die Schüler für insgesamt vier Turniere anmelden. Durch Nummern wurde klassenübergreifend ausgelost, wer zusammen jassen darf.

Am Ende der zwei Jassmorgen wurde jeweils der Jasskönig oder die Jasskönigin erkoren. Gewinner wurde, wer auf seiner Laufkarte die meisten Sieger-Stempel aufweisen konnte. Um für das Jassprojekt gerüstet zu sein, hatten die Kinder im Werken ein Jasstäschchen gebastelt, in dem die wichtigsten Jassutensilien wie Spielkarten, Kreide und Schiefertäfelchen versorgt werden konnten.

Weitere Arbeiten zum Thema wurden auch im Zeichnen und Gestalten ausgeführt. Klar, dass am traditionellen Schulschlussfest, «Unter den Linden», zu dem Eltern und Angehörige eingeladen waren, das Thema Jassen allgegenwärtig war.(pwb)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1