Jungraser

Zum 2. Mal verhaftet: 13-jähriger Strassenrowdy baut Totalschaden

Diesen Wagen fuhr der 13-Jährige zu Schrott

Diesen Wagen fuhr der 13-Jährige zu Schrott

Am Donnerstag gegen 05:15 Uhr fuhr der Jugendliche mit dem Auto seiner Schwester Richtung Bülach. In einer Kurve verlor er wegen zu hohem Tempo die Kontrolle über das Fahrzeug. vor drei Monaten wurde der Junge schon einmal verhaftet.

Ein 13-Jähriger hat am Mittwoch mit dem Auto seiner Schwester in Höri ZH einen Unfall verursacht. Er und seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt; am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Jugendliche hatte bereits vor rund drei Monaten den Wagen seines Vaters entwendet.

Kurz nach 5.15 Uhr fuhr der Jugendliche mehrfach durch die Hofstrasse in Höri, wie das Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mitteilte. Als er in Richtung Bülach fahren wollte, verlor er in einer Rechtskurve wegen zu hohem Tempo die Kontrolle über das Auto. Dieses fuhr geradeaus und prallte gegen einen Findling und eine Signaltafel. Der Findling wurde einige Meter weit weggeschleudert.

Der Unfallverursacher und seine Mitfahrer blieben unverletzt und flüchteten zu Fuss von der Unfallstelle. Der 13-Jährige wurde an seinem Wohnort im Bezirk Bülach verhaftet. Im Fahrzeug mitgefahren waren ein 14- und ein 16-jähriger Schweizer, die sich ebenfalls vor der Jugendanwaltschaft zu verantworten haben.

Der 13-jährige Serbe war bereits vor rund drei Monaten verhaftet worden. Damals hatte er den Wagen seines Vaters entwendet und war nach diversen Vergehen gegen das Strassenverkehrsgesetz und anschliessender Fahrerflucht von der Polizei gestoppt worden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1