Ein mit 10 Passagieren besetzter Linienbus wollte am Donnerstag kurz vor 18.30 Uhr von der Haltestelle «Gäupark» in Egerkingen Richtung Härkingen fahren, weshalb er auf der Hausimollstrasse Richtung örtlicher Kreisel rollte.

Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, bog gleichzeitig ein Automobilist vom «Gäupark»-Parkplatz in die Hausimollstrasse ein. Angeblich wegen einer stehen Kolonne bremste dieser sein Fahrzeug plötzlich bis zum Stillstand ab. Dies bemerkte der Chauffeur des Busses zu spät worauf er eine Vollbremsung einleiten musste um eine Kollision zu vermeiden. Gemäss seinen Aussagen kam das Bremsmanöver des Automobilisten unvermittelt, da die Strasse frei gewesen sei.

Bei der Vollbremsung entstandenen Fliehkraft wurden zwei Passagiere im Bus leicht verletzt. Eine Person musste mit der Ambulanz ins Spital eingewiesen werden. Da die Aussagen der Beteiligten widersprüchlich sind, sucht die Kantonspolizei Zeugen (Telefon 062 387 70 51).