Stein

Streit unter Asylbewerbern: Mehrere Personen schlagen auf Iraker ein

Bei einer Schlägerei in Stein wurde ein Iraker verletzt. (Symbolbild)

Bei einer Schlägerei in Stein wurde ein Iraker verletzt. (Symbolbild)

Bei einem Streit unter Asylbewerbern in Stein hat sich ein 29-jähriger Iraker in der Nacht auf Samstag Verletzungen zugezogen. Mehrere Personen schlugen auf ihn ein. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen.

Es handelt sich um einen 22- und einen 23 Jahre alten Eritreer, beide «polizeibekannt», wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Gemeldet wurde der Streit, bei dem mehrere Personen auf das Opfer einschlugen, von einer Autofahrerin. 

Als diese die Auseinandersetzung sah und die Lichthupe betätigte, liessen die Angreifer von ihrem Opfer ab. Die Täter flüchteten zu Fuss. Ein halbes Dutzend Polizeipatrouillen der Kantonspolizei sowie der Regionalpolizeien rückten vor Ort aus.

Der Verletzte lag am Boden und war nicht ansprechbar. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital eingeliefert. Die Polizeipatrouillen konnten innert 45 Minuten zwei mutmassliche Täter festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Strafuntersuchung.

Aktuelle Polizeibilder vom März:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1