Strafanzeige

Sexuelle Belästigung: Zürcher Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Inhaber von Modelagentur

Der Inhaber einer Zürcher Modelagentur soll männliche Models unter anderem durch Textnachrichten belästigt haben. (Symbolbild)

Der Inhaber einer Zürcher Modelagentur soll männliche Models unter anderem durch Textnachrichten belästigt haben. (Symbolbild)

Die Zürcher Staatsanwaltschaft führt ein Verfahren gegen einen Inhaber einer Zürcher Modelagentur. Dem Mann wird vorgeworfen, ein männliches Model sexuell belästigt zu haben.

Ein männliches Model reichte Strafanzeige gegen den Inhaber der Modelagentur ein, wie der Sprecher der Oberstaatsanwaltschaft am Dienstag eine Meldung von "20 Minuten" bestätigte.

Die Vorwürfe lauten auf sexuelle Nötigung und sexuelle Belästigung. Bis zu einer rechtskräftigen Beurteilung des Vorgefallenen gilt die Unschuldsvermutung.

Wie "20 Minuten" am Montag berichtete, soll der Besitzer der Agentur über Jahre hinweg männliche Models sexuell belästigt und beispielsweise Nacktfotos verlangt haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1