Surava GR

Sattelschlepper rutscht Böschung hinunter und kracht in Wohnhaus

Die Bergung des Sattelschleppers am Donnerstag war sehr aufwendig - mehrere Personen und Fahrzeuge mit Seilwinden standen im Einsatz.

Die Bergung des Sattelschleppers am Donnerstag war sehr aufwendig - mehrere Personen und Fahrzeuge mit Seilwinden standen im Einsatz.

In Surava im Kanton Graubünden ist am Mittwochnachmittag ein Sattelschlepper eine Böschung hinunter gerutscht und in ein Wohnhaus gefahren. Verletzt wurde niemand, wie die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag meldete.

Als der Sattelschlepper, der ohne Ladung unterwegs war, auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen geriet und von der Strasse abkam, sprang der 29-jährige Chauffeur aus der Fahrerkabine. Das Fahrzeug rutschte die Böschung hinunter und fuhr in das im Hang stehende Wohnhaus.

Der Sachschaden an Wohnhaus und Sattelschlepper ist beträchtlich. Die Bergung des Fahrzeuges am Donnerstag war sehr aufwendig - mehrere Personen und Fahrzeuge mit Seilwinden standen im Einsatz.

Aktuelle Polizeibilder vom Januar 2020:

Meistgesehen

Artboard 1