Stechelberg
Norwegischer Basejumper prallt gegen Felswand und stürzt zu Tode

Ein 48-jähriger Basejumper aus Norwegen ist am Montag im Lauterbrunnental im Berner Oberland zu Tode gestürzt. Die Rettungskräfte konnten den Mann nur noch tot am Fuss der Felswand bergen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Sprung des 48-jährigen Norwegers gelang nicht. (Symbolbild)

Der Sprung des 48-jährigen Norwegers gelang nicht. (Symbolbild)

Keystone

Der Norweger war von der unter dem Namen "High Ultimate" bekannten Stelle auf der Mürrenfluh losgesprungen, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Dienstag mitteilten.

Der Basejumper geriet nach Angaben der Behörden in eine sehr steile Fluglage, prallte gegen die Felswand und stürzte ab. Die genauen Umstände des Unfalls werden gemäss den Behörden noch untersucht.

Das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Felswänden ist ein Anziehungspunkt für Basejumper aus der ganzen Welt. Immer wieder kommt es auch zu tödlichen Unfällen.