Ein junger Mann ist in der Nacht auf Sonntag beim Claraplatz im Kleinbasel von einem Unbekannten angegriffen worden. Er begab sich in der Folge verletzt in die Notfallstation. Der Täter gehörte zu einer Gruppe, die dem 22-Jährigen zuvor hatte Drogen verkaufen wollen.

Der Mann hatte gegen 3.30 Uhr bei einem Döner-Lokal eingekauft und ging zu seinem abgestellten Velo, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Dabei wurde er von einem Unbekannten aus der Gruppe auf Englisch angesprochen.

Als der 22-Jährige das Drogen-Angebot ablehnte, habe ihm einer der Männer heftig ins Gesicht geschlagen. Der Angegriffene wehrte sich mit einem grossen Veloschloss und flüchtete mit dem Velo. Am Montagnachmittag erstattete er Anzeige.

Ähnliche Fälle in der Steinenvorstadt und beim Barfüsserplatz

In derselben Nacht wurden ein 18- und ein 19-Jähriger in der Steinenvorstadt und ein weiterer noch unbekannter Mann beim Barfüsserplatz von einer Gruppe unbekannter Männer angegriffen.

Ob zwischen diesen drei Fällen ein Zusammenhang besteht, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die beiden Jugendlichen waren auf dem Weg nach Hause, als sie auf der Höhe des Mr. Pickwick-Pub's auf eine Gruppe von fünf bis sechs Jungen Männer trafen. Einer der Gruppe rempelte den 18-Jährigen an. Anschliessend schlugen ihn mehrere aus der Gruppe so heftig, dass er zu Boden stürzte. Auch sein Kollege, der ihm helfen wollte, wurde angegriffen.

Schliesslich liess die Gruppe von den Beiden ab und attackierten am Barfüsserplatz einen weiteren Mann. Der 18-Jährige musste auf die Notfallstation, er erlitt mehrere Verletzungen im Gesicht.

Der Unbekannte, der am Barfüsserplatz angegriffen wurde, wird ersucht sich bei der nächsten Polizeiwache zu melden.

Gesucht werden fünf bis sechs Männer, alle um die 20 Jahre alt und etwa 180cm gross. Sie wurden teilweise als Südländer bezeichnet und sprachen Basel-bzw. Schweizerdeutsch. (sda/bz)