Kurz vor ein Uhr wurden bei Kran-Arbeiten in der Berner Innenstadt instabile Elemente an einem Baugerüst festgestellt.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen habe der Boden unter dem Kran beim Anheben des Gerüstteils nachgegeben, worauf sich die Last am Kran verschob, schreibt die Berner Kapo in einer Mitteilung. Das Gerüstteil musste aus Sicherheitsgründen im Dachbereich abgestellt werden.

Die Berufsfeuerwehr Bern konnte das instabile Gerüst nach Beizug von Spezialisten sichern und mit dem Baukran entfernen. Aktuell besteht gemäss Polizei keine Einsturzgefahr mehr. Verletzt wurde niemand.

Die Kramgasse musste während mehrerer Stunden gesperrt werden. 

Ein Baugerüst droht einzustürzen.

Ein Baugerüst droht einzustürzen.