Wie die Freiburger Kantonspolizei am Freitag mitteilte, begannen die Ermittlungen nach dem Diebstahl eines Baggers im Mai 2017 in Kerzers FR. Die Ermittlungen führten dazu, dass diese Maschine in der Nähe von Besançon F aufgefunden wurde. Dieser Fall konnte dann mit einem weiteren Diebstahl in Lausanne in Verbindung gebracht werden.

Nach verschiedenen Kontrollen wurden im April 2018 ein Spanier und ein Portugiese angehalten. Der Portugiese gab zu, mehrere Bagger gestohlen zu haben und beschuldigte einen weiteren Portugiesen, bei einem Baggerdiebstahl von Juni 2017 in St-Saphorin VD mitgemacht zu haben.

Das Rechtshilfegesuch stellte die Freiburger Justiz, nachdem klar geworden war, dass weitere Bagger in Frankreich gelandet waren. In Frankreich fanden die Freiburger Polizisten mehrere Baumaschinen, die alle beschlagnahmt wurden. Dabei nahmen sie auch einen Portugiesen fest, welcher der Hehlerei verdächtigt wird.

Den zehn Personen, die angezeigt wurden, wirft die Polizei insbesondere bandenmässigen und gewerbsmässigen Diebstahl vor. Dazu kommen Einbruchdiebstahl, Hehlerei und zwölf andere Straftaten. Die Deliktsumme beziffert die Polizei auf über 80'000 Franken.

Aktuelle Polizeibilder vom Januar 2019: