Wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte, hatte eine Anwohnerin kurz vor 1 Uhr an der Fortunagasse im Kreis 1 Knallgeräusche gehört. Als sie aus dem Fenster sah, beobachtete sie, wie in ein Geschäft eingebrochen wird und alarmierte die Polizei.

Mehrere Patrouillen und zivile Fahnder der Stadtpolizei Zürich rückten an den Tatort aus. Dort kamen ihnen die drei mutmasslichen Täter entgegen. Diese ergriffen zunächst die Flucht, wurden aber nach kurzer Verfolgung von den Polizisten angehalten und verhaftet.

Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich um eine 27-jährige Frau sowie einen 26- und einen 38-jährigen Mann. Diese wurden für weitere Abklärungen in eine Polizeiwache gebracht. Das Forensische Institut Zürich führte am Tatort eine umfassende Spurensicherung durch.