Winterthur

Betrunkener Autofahrer verursacht Selbstunfall und verletzt sich schwer – Beifahrer unverletzt

Am Mittwochmorgen verletzte sich ein betrunkener Autofahrer bei einem Selbstunfall in Winterthur schwer.

Am Mittwochmorgen verletzte sich ein betrunkener Autofahrer bei einem Selbstunfall in Winterthur schwer.

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Mittwochmorgen auf der Winterthurer Hegifeldstrasse einen Selbstunfall verursacht. Der 31-jährige Eritreer musste mit erheblichen Verletzungen an den Armen ins Spital gebracht werden.

Sein Beifahrer blieb unverletzt, wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilte. Der Unfall ereignete sich um 6:40 Uhr.

Bereits um 2:00 Uhr griff die Polizei an der Schaffhauserstrasse eine betrunkene Autofahrerin auf. Das Auto der 28-jährigen Deutschen war der Patrouille aufgefallen, weil ein Ast in dessen Front steckte. Wie der Ast dorthin kam, sagte die Frau nicht.

Den beiden Autolenkern wurde der Ausweis abgenommen. Sie müssen sich vor den zuständigen Untersuchungsbehörden verantworten.
 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1