Unfall
Autofahrer ist mit 1,64 Promille intus und ohne Pneus unterwergs

Ein Autolenker fuhr am frühen Samstag im Chienberg-Tunnel auf zwei Felgen in Richtung Liestal. Die Polizei konnte den Lenker mit seinem Gefährt kurze Zeit später in Pratteln gestoppen und staunte nicht schlecht. Der Mann am Steuer war hagelvoll.

Drucken
Berunkener Autofahrer war auf Felgen statt mit Pneus unterweges (Symbolbild).

Berunkener Autofahrer war auf Felgen statt mit Pneus unterweges (Symbolbild).

Keystone

Das Auto war hinten rechts und vorne links nur noch auf den Felgen unterwegs.

Unfallfahrer begeht Fahrerflucht

Am Donnerstagnachmittag kurz nach 15.30 Uhr, kam es in der Salinenstrasse in Pratteln zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Personenwagen. Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Abbieger in die Unterführung, welche zum Gewerbegebiet Grüssen führt.

Ein 58-jähriger Autofahrer hatte seinen Personenwagen brüsk abbremsen müssen, weil ein Auto vor ihm ebenfalls stark bremste; zu einer Kollision kam es dabei allerdings nicht. Ein hinter dem Fahrzeug des 58-Jährigen fahrender roter Kleinwagen fuhr jedoch auf und verursachte einen erheblichen Sachschaden. In der Folge fuhren alle drei Fahrzeuge in die Unterführung. Der Lenker des roten Kleinwagens, welcher zuhinterst fuhr, nahm dann bei der Abzweigung in der Unterführung die andere Richtung und beging Fahrerflucht. Die Polizei suchte Zeugen.

Ein beim Autofahrer, ein 30-jähriger Schweizer, durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille; an konkrete Kollisionen mit dem Randstein mochte er sich nicht erinnern. Weitere Abklärungen sind im Gang. Der Autofahrer musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben und er wird ebenfalls verzeigt.

Bereits am Freitagaben erwischte die Polizei einen betrunkenen Autolenker. Kurz vor 20.30 Uhr fiel der Polizei Basel-Landschaft ein Personenwagen auf, der mit laufenden Motor an der Laufenstrasse ausgangs von Zwingen BL parkiert war. Bei der anschliessenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer, ein 21-jähriger Franzose, schlief, das Fahrzeug einen Reifenschaden aufwies und zudem ein Rückspiegel beschädigt war.

Ein in der Folge beim Autofahrer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Eine eigentliche Unfallstelle konnte nicht eruiert werden; eventuell war der Lenker mit dem Randstein kollidiert. Ihm wurde sein ausländischer Führerausweis für die Schweiz aberkannt und er wird entsprechend an die Staatsanwaltschaft verzeigt. (rsn)

Aktuelle Nachrichten