Bad Säckingen (D)

Angetrunken: Aargauer Autofahrer rast in Deutschland in McDonalds-Spielplatz – zwei Verletzte

Schweizer Auto rast in McDonalds-Imbiss: Zwei Verletzte

Im Video: Schweizer Auto rast in McDonalds-Imbiss: Zwei Verletzte

Ein Auto mit Aargauer Kennzeichen ist am Freitagabend an der deutsch-schweizerischen Grenze in Bad Säckingen von der Strasse abgekommen und in die Kinderrutsche eines McDonalds-Restaurants geprallt. Zwei Personen wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Die beiden Männer wurden in ein Spital gebracht, wie das Polizeipräsidium Freiburg am frühen Samstag mitteilte. Der Unfall ereignete sich gegen 23 Uhr am Ortseingang beim Abbiegen. 

Der Autofahrer hat gemäss "Südkurier" zunächst mit seinem Opel Corsa OPC zwei Verkehrsinsel überfahren und kam erst auf der Terrasse eines McDonalds-Restaurants zum Stehen. Gemäss Mitteilung der Polizei weil er vermutlich zu schnell fuhr und wegen Alkoholkonsums. Beim Unfall entstand hoher Sachschaden. Sein Wagen blieb völlig zerstört vor dem Haupteingang des McDonalds-Restaurants liegen. 

Beim verletzten McDonalds-Besucher handelt es sich um einen älteren Mann. Als der Opel beim McDonalds durch eine Lärmschutzwand krachte, versuchte sich der Senior zu retten und stürzte zu Boden. Dabei brach er sich die Schulter. 

Das Auto ist auf einen jungen Fricktaler Mann zugelassen (Jahrgang 1991). Ob dieser auch der Unfallfahrer ist, konnte die Polizei Freiburg am Samstagmorgen gegenüber TeleM1 noch nicht abschliessend bestätigen. (chm/sda)

Meistgesehen

Artboard 1