Prinz Philip – sein Leben in Bildern

Fast über sein gesamtes Leben hinweg galt er als wichtige Stütze der Queen - und damit auch der britischen Krone. Nun ist Prinz Philip im Alter von 99 Jahren gestorben.

Merken
Drucken
Teilen
Prinz Philip, der treue Gefährte der Queen, ist im Alter von 99 Jahren gestorben.
Prinzessin Elisabeth mit ihrem Ehemann Prinz Philip 1951.
Der rüstige Marineoffizier und die stets elegant gekleidete Queen - ein Paar das gut in die traditionelle Welt der Royals passte.
Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip im Juni 2016: Eine Liebe, die ein Leben lang hielt.
Prinz Philip nahm seine Aufgaben im Königreich bis ins hohe Alter wahr.
Prinz Philipp war ein Mann mit Humor und ein Mann mit einer hohen Loyalität.
Schon im Alter von 13 Jahren verliebte sich die Queen in ihren Philip.
Stets treu an der Seite der Queen, hielt sich Prinz Philip dennoch meistens im Hintergrund: Hier zu Besuch beim damaligen Amerikanischen Präsidenten George H.W. Bush und First Lady Barbara Bush.
Queen Elisabeth II. und Prinz Philip an einer der vielen traditionellen Paraden.
Die Royal Family auf dem Balkon des Buckingham Palace - Prinz Philip selbst war vierfacher Vater.
Nach der Hochzeit 1947 winken die beiden vom Balkon des Buckingham Palace.
Das Paar 1953. Das Geheimnis einer langen Ehe beschrieb Prinz Philip mit den Worten «unterschiedliche Interessen».
Während Elizabeth sich vor allem für ihre Pferde und Hunde interessierte, spielte der Prinzgemahl Hockey und Cricket und versuchte sich als Maler und Photograph.
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip an einem Pferderennen - gelobt wurde er oft für «seine wunderbar zurückhaltende Eleganz». (Archivbild)
Prinz Philip verkörperte den englischen Gentleman.
Von der Nation wurde er trotz Kritik vor allem am Ende seines Lebens geliebt und respektiert.