Besichtigung der Kita MipuKi und Kita Kiddi in Unterengstringen

Virginia Kamm
Merken
Drucken
Teilen
Nachdem es lange kein Unterengstringer Krippenangebot gab, eröffnen nun zwei Kitas fast zur gleichen Zeit.
Gruppenleiterin Filipa Amorim, Krippenleiterin Fabienne Furlan, Geschätsinhaberin Nicole Moosmann und Praktikantin Delia Magne werden in der Kita MipuKi anzutreffen sein.
Patrizia Moser, Geschäftsführerin der Kita Kiddi, ist vor zwei Jahren wegen Nachfragen von Eltern auf Unterengstringen als Standort gekommen.
Die Kita MipuKi verfügt über 500 Quadratmeter Fläche an der Zürcherstrasse.
Die Mitarbeiterinnen der Kita MipuKi kennen sich schon lange.
44 Krippenplätze hat die Kita MipuKi zur Verfügung.
Die Unterengstringer Kita Kiddi ist der neunte Standort der Kita-Kiddi-Kette.
Die Kita Kiddi will zwei Gruppen mit je 12 Betreuungsplätzen aufbauen.
Mitte April will die Kita Kiddi mit der Eingewöhnung der Kinder beginnen, um Anfang Mai den Betrieb starten zu können. Die Kita MipuKi eröffnet am Dienstag nach Ostern.