Regionalturnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU)

Zusammenarbeit mit den Vereinen fördern

megaphoneVereinsmeldung zu Regionalturnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU)Regionalturnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU)

An der diesjährigen Präsidenten-, Leiter- und Jugendleiterkonferenz (PLJK) des Regionalturnverbands Solothurn und Umgebung (RTVSU) in Etziken wurde versucht, die Zusammenarbeit zwischen Verband und Vereinen zu optimieren.

Um besser auf die Bedürfnisse der Vereine einzugehen, wurden an der letztjährigen PLJK in verschiedenen Alterskategorien Diskussionsrunden geführt. Die Resultate konnte der Verband nun präsentieren. Auf einige Inputs und Fragen konnten bereits Antworten geliefert werden. Andere Vorschläge werden weiterverfolgt und sollen künftig umgesetzt werden. Solche Inputs seitens der Vereine seien sehr wichtig, damit man nicht in ein „Gärtlidenken“ verfalle, erklärte der technische Leiter Martin Uhlmann.

Zeitaufwändige Richterkursee

Ein Thema, welches die Teilnehmer besonders beschäftigt, sind die vom Schweizerischen Turnverband (STV) vorgeschriebenen Kurse für Schieds- und Wertungsrichter. Die Vereine kämpfen damit, genügend Leute zu finden, welche die zeitaufwändigen Kurse für ein Brevet sowie die alle zwei Jahre notwendigen Fortbildungskurse besuchen. Der Regionalverband teilte die Ansicht, dass eine Schulung in einer andern Form möglich sein sollte. Da dieser jedoch keinen direkten Einfluss nehmen kann, wurden die Vereine aufgefordert, sich direkt an den STV zu wenden.

Gut vorbereitet für die Turnsaison

Erfreulicherweise konnten alle Anlässe für das laufende Jahr vergeben werden. Die Vorbereitungen für die Regionale Meisterschaft im Vereinsturnen (RMV) am 2. Juni in Subingen laufen bereits auf Hochtouren. Noch gesucht werden Veranstalter für Anlässe in den folgenden Jahren. Martin Uhlmann betont, dass sich jeder Verein bewerben könne. Die Anlässe würden den örtlichen Strukturen angepasst werden.

News zum KTF

Die Vorfreude ist gross, die organisatorische Herausforderung bei 7000 Teilnehmern und 700 Kampfrichtern ebenfalls. OK-Mitglied Lorenz Freudiger informierte die Anwesenden über die Grobplanung der Wettkampfstage des bevorstehenden Kantonalturnfest (KTF) in Gösgen/Niederamt, an welchem 216 Vereine teilnehmen werden. Ob Wasserrutsche oder Partyband, neben spannenden Wettkämpfen wird ein vielfältiges Programm für Unterhaltung sorgen. Für Zuschauer, welche sich gerne sportliche betätigen möchte, sind zudem zwei Wanderrouten entlang der Aare geplant

Meistgesehen

Artboard 1