Es ist Ostersamstag und Lotti Karotti, die Gehilfin des Osterhasen, ist völlig hilflos. Der Osterhase hat gehörig verschlafen. Das heisst, Lotti muss alles alleine innerhalb eines Tages unter einen Hut bringen. Kurz vor einem Nervenzusammenbruch kommt ihr in den Sinn, dass sich die Jubla Trimbach heute im Dellenlokal versammelt und ihr sicher helfen würde. So schnell sie kann, hoppelt sie zu uns. Natürlich isst sie auf dem Spurt zu uns eine Karotte, um den nötigen Schwung zu behalten. Mit roten Wangen und einem Puls über allen Richtwerten erreicht sie den Dellenpark. Sie schildert uns verzweifelt ihr Dilemma und wir haben natürlich sofort Mitleid mit ihr. Gemeinsam packen wir an; färben Eier, backen Teigtiere und basteln fleissig Osternästchen. Am Schluss sieht alles so aus, wie wenn es der Osterhase gemacht hätte. Kaum zu glauben, dass wir in so kurzer Zeit mit vereinten Kräften alles geschafft haben, wofür Lotti eine ganze Woche gebraucht hätte. Sie war überglücklich und biss zufrieden in eine neue Karotte, die ihr den nötigen Energieschub für den Heimweg gab.