Vereinsreise der Männeturner Waltenschwil

Melchsee-Futt erlebt

23 Männerturner waren auf einer tollen, erlebnisreichen Vereinsreise

Am letzten Augustwochenende genossen 23 Männrturner eine herrliche Vereinsreise. Bruno Keusch entführte uns in die Zentralschweiz und glänzte als umsichtiger Organisator. Per SBB fuhren wir nach Sarnen. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Gipfeli flanierten wir durch den Flohmarkt und den Wochenendmarkt mit regionalen Spezialitäten. Anschliessend ging es mit dem Postauto zur Stöckalp und mit der luftseilbahn auf die Melchsee-Frutt.Regen war angesagt, halb so schlimm, denn unser Reiseleiter organisierte einen Superplatz mit Festbänken im Trockenen. Draussen wurde trotz Regen, eine Feuer entfacht und die wetterfesten Grilleure kamen auch zu ihrem Genuss. Nach dem Mittagessenmachten wir uns Richtung Tannalp auf. Eine Gruppe nahm den Fruttli-Zug, die Wanderlustigen marschierten bei dichtem Nebel und regnerischer Kälte dem Melchsee entlang. Ein Kaffee halt im Restaurant Ditelboden kam uns sehr gelegen. Aufgewärmt zog man dem Tagesziel Tannalp entgegen. Nach dem Zimmerbezug und Apero genoss man ein wundervolles Nachtessen und anschliessend ein gemütliches Beisammensein. In der Nacht hatte es geschneitund die Tische und Stühle waren am Morgen mit Schnee bedeckt. Dafür strahlte die Sonne und herrliches Wetter war uns gewiss. Nach dem Frühstück machten wir uns zur Melchsse-Frutt auf. Da der vorgesehene Bergweg wegen der Nässe zu riskant war, schlug man den Seeweg ein. Nach der Gondelfahrt zur Stöckalp wanderte man auf schönem Weg nach Melchtal. Wem dies zu streng war, erreichte das Ziel mit dem Postauto. Im Hotel Nünalp liessen wir uns ein feines Mittagessen schmecken. Mit dem Postauto nach Sarnen traten wir die Heimreise an und die SBB brachte die Männerturner pünktlich nach Hause. Auf der kurzweilgen Heimfahrt konnte man auf zwei abwechslungsreiche Tage Rückschau halten und Bruno Keusch erheilt verdienten Applaus für die gute Organisation.