Für die letzte Meisterschaftsrunde in der Unihockey 1. Liga Kleinfeld war die Ausgangslage für die Rüttenerinnen klar. Nur mit 2 Siegen in den letzten beiden Spielen der Saison können sie sich den 4. Schlussrang und somit den heiss ersehnten Playoffplatz noch sichern. Das erste Spiel gegen den UHC Riehen war auch gerade das Direktduell bei dem es für beide Teams um alles ging - denn auch für die Baselbieterinnen mussten 2 Siege her um sich auf Rang 4 zu behaupten. Riehen gelang nach 1 Minute Spielzeit zwar der frühe Gegentreffer, Rüttenen konnte sich jedoch durch einen Hattrick bis zur 12. Spielminute einen kleinen Vorteil verschaffen. Diesen Vorsprung liess sich der TV Rüttenen nicht mehr nehmen und hatte in der 2. Halbzeit das Spiel im Griff. Dementsprechend gross war die Freude über den Schlusspfiff und dem klaren 6:2 Sieg.

Die erste Hürde war somit geschafft, ausruhen durfte sich jedoch noch niemand. Denn mit dem Team aus Schangnau wartete als 2. Gegner einerseits das Heimteam und andererseits ein sehr kämpferisches Team, welches genau wussten, wie fatal für Rüttenen ein Punkteverlust in diesem Spiel wäre. Die erste Halbzeit war eine Partie auf Augenhöhe, mit hochkarätigen Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch ungenutzt blieben. Auf der Seite von Rüttenen sicherlich nicht zuletzt dank einer herausragenden Leistung der Torfrau. Torlos ging es somit in die Pause und nach einem ernsthaften Wort des Rüttener Trainerduos kehrte die Mannschaft siegeshungrig aufs Feld zurück. Es waren dann jedoch die Schangnauerinnen, die das erste Tor der Partie bejubeln konnten und nach dem Ausgleich von Rüttenen erneut mit 2:1 in Führung gingen. Mit einem sensationellen Freistosstor von der Mittellinie und dem Ausgleich zum 2:2 hatte Rüttenen die Partie im Griff und erhöhte in kurzer Zeit auf 4:2. Auch das Überzahlspiel ohne Torhüter brachte Schangnau kein Torerfolg mehr ein und so waren es die Damen aus Rüttenen die 30 Sekunden vor Schluss mit einem Treffer ins leere gegnerische Tor den Sieg und die Playoffqualifikation endgültig bejubeln konnten. 

Nach 2016 ist es für Rüttenen erst die 2. Playoff Teilnahme in der Vereinsgeschichte und als Gegner wartet der souveräne Sieger aus der 2. Gruppe. Angst hat das junge Team aus Rüttenen keine - erst am 17.November 2018 konnte sie im Cup Viertelfinal gegen Floorball Albis einen Sieg verbuchen und schickte das Team vorzeitig in die "Cupferien". 

Nach einem Auswärtsspiel am 09. März in Bonstetten wird das 2. Viertelfinal Spiel am 16. März um 19:00 Uhr in Deitingen ausgetragen.