TRAININGSLAGER FC SOLOTHURN Préformation 2017 IN CAMBRILS
(11. – 18. Februar 2017)

Nach 14-stündiger Reise gut in Cambrils angekommen
Müde aber glücklich trafen die 85 Spieler und 8 Trainer/Betreuer am Sonntagmorgen in Cambrils ein und checkten im 4*S Hotel Monica ein. Nach einem reichhaltigen Mittagessen genossen wir vor dem ersten Training (15-17 Uhr) die Siesta auf den Zimmern. Bereits jetzt spürte man bei Spielern und Staff die Vorfreude auf das erste Training bei angenehmen 15 Grad aber sehr starkem, das Training sehr störenden Wind.

  1. Tag mit lauter zufriedenen Gesichtern
    Vor dem 1. Training orientierte unser Technischer Leiter Ronald Vetter uns noch über den Trainingsschwerpunkt dieser Woche. Die folgenden fünf Tage sollten intensiv zur taktischen Schulung der Teams genutzt werden. Es wird ausschliesslich im 9er oder 11er Fussball geübt, um die positionsspezifischen Laufwege besser kennen zu lernen. Daneben sollte ein neues Gymnastikpflichtprogramm eingeführt, geschult und automatisiert werden. Eine täglich ausgewogene und vitaminreiche Ernährung soll den Spielern helfen, die doch sehr hohe Belastung dieser Woche ohne Verletzungen zu überstehen. Im ersten Training stand das Spielen im Vordergrund. In einem lockeren Blitzturnier zeigten die Spieler trotz der Reisestrapazen einen tollen Einsatz und es gab viele schöne Tore zu bejubeln. Vor dem Nachtessen hatten alle Spieler einen umfangreichen Theorietest zu ihrem taktischen Wissen zu absolvieren. Die Auseinandersetzung mit den taktischen Grundsätzen, soll später zu mehr Trainingseffizienz führen. Die Spieler sollen sich mit der Zeit in schwierigen Situationen öfter richtig verhalten. Nach dem sehr guten Nachtessen waren die Spieler froh, ihr Schlafdefizit mit früher Nachtruhe wieder wett zu machen.
  2. und 3. Trainingstag: Sonnenschein, praktisch windstill, Niederlage und Unentschieden.
    Für einen Teil des Staffs begann der Tag mit einem lockeren Strandlauf. Es herrschte eine gute Stimmung und man genoss das wohlklingende Rauschen des Meeres. In den Vormittagstrainings wurde jeweils die 1. Stunde zur Verbesserung der Beweglichkeit und Agility genutzt. Danach lag der Schwerpunkt wie gesagt bei der Taktik.
    Am Nachmittag stand für die FE-13 eine kürzere Einheit auf dem Programm, da am Abend ja noch der Leistungsvergleich mit dem FC Reus anstand. Für die restlichen Teams galt es das am Morgen Erlernte weiter zu verfeinern. Zur Freude der Trainer waren bereits erste Fortschritte zu erkennen. Zurück im Hotel bereitet sich die FE-13 auf das Spiel vor. Die restlichen Teams erhielten Beobachtungsaufträge. Beim Spiel kam die FE-13 trotz guter erster Hälfte (0:0) in der zweiten Hälfte die Stärke des Gegners zu spüren und verlor diskussionslos mit 0:5. Der FCS ist gegenüber Topteams noch zu unausgeglichen besetzt, so dass sich Wechsel sofort negativ auf die Qualität des Spiels auswirken. Die schwächeren Spieler müssen unbedingt mit Eigeninitiative die vorhandenen Defizite abbauen. Am Dienstag machte es ein Mixed-Team aus FE-14 und U-15 besser und erreichte gegen Cambrils ein 2:2. Schade fiel dabei der Ausgleichstreffer mit dem Schlusspfiff.
  3. Tag: Barcelona und toller Sieg gegen den Tabellenführer Reus
    Der Mittwochmorgen wurde genutzt, um dem berühmten Nou Camp in Barcelona einen Besuch abzustatten. Eine der schönsten Fussballarenen der Welt – faszinierte gross und klein. Nach dem Besuch des Museums „überrannten“ unsere Jungs förmlich den Nike Shop des CF Barcelona. Ein Grossteil der Spieler liessen sich ein Match- oder Trainingsleibchen bedrucken, oftmals mit dem eigenen Namen. Wie viele von unserem Trainer Francisco Fernandez zum Kauf des Dresses gezwungen wurden, entzieht sich der Kenntnis des Journalisten. Am Abend durfte sich die FE-14 im internationalen Vergleich (Reus) messen. Der FC Reus gehört in den Katalonien zu den Topvereinen und die FE-14 ist Tabellenführer in der stark besetzten Meisterschaft. Mit einer beherzten Teamleistung vermochte unser Team gut entgegenzuhalten und mit einem der seltenen Konter gelang Noel Allemann sogar noch das viel umjubelte Siegestor.

Tag 5 und 6: Traumwetter und erneuter Sieg gegen Reus
Weiterhin herrschte Traumwetter in Cambrils und es machte allen Spass in kurzen Hosen die Trainingseinheiten zu geniessen. Am Abend sorgte U15 mit einem erneuten Sieg gegen das starke Reus für den spielerischen Glanzpunkt des Lagers. In einem hochspannenden und sehr intensiven Spiel konnten U-15 Nationalspieler Fabian Rieder und Jan Marti das Spiel nach einem 0:1 Rückstand noch drehen. Dieser Sieg zeigt den Verantwortlichen Ausbildnern, dass die gesetzten Trainingsschwerpunkte ihre Wirkung nicht verfehlten. Viele der geübten Spielzüge waren in den Tests sichtbar und führten zu spielerisch ausgezeichneten Phasen und viel Ballbesitz.

Nach den über 20 Übungsstunden folgte am Freitag noch der interne Cambrilscup, bei dem das jeweils älter Team mit einem Torehandicap in den 30 Minuten Spielzeit versucht, den Sieg doch noch zu bewerkstelligen.

Dank der guten physischen Verfassung der Spieler, konnte das Lager ohne Verletzungen abgeschlossen werden und bleibt wegen der vorzüglichen Bedingungen und vielen Highlights allen Spielern und Ausbildnern in bester Erinnerung. Einmal mehr hat der ausgezeichnete, teamübergreifende FCS-Spirit zum guten Gelingen beigetragen. Nun fiebern alle der in Kürze beginnenden Meisterschaftsrückrunde entgegen.

Text/Foto: Rony Vetter/FCS