Zum diesjährigen Bühnenstück der Turbenbühne Bellach: "Gloge... nüt als gloge".

Tanten sind ein beliebtes Sujet im Komödien- und Lustspielgenre. Denken wir an die klassisch gewordene „Charleys Tante“, wo ein Mitstudent sich nolens volens als Tante verkleiden muss, damit die Anstandsregeln der damaligen Zeit eingehalten werden. Aber auch sonst gibt es unzählige lustige Bühnenwerke, in welchen eine Tante eine tragende Rolle spielt. Wenn man den Bogen ganz weit spannt, so ist letztlich auch Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ eine Art Tragikomödie mit einer Tante.

Ein weiteres viel verwendetes Element in Volksstücken ist der Onkel aus Amerika. Oft ist er im Land der unbegrenzten Möglichkeiten reich geworden und die zuhause Gebliebenen wetteifern darum, etwas von diesem Reichtum zu erhaschen. Doch manchmal kommt es anders als man denkt, und der Onkel kommt so arm zurück, wie er gegangen ist. Oft wird der Onkel auch durch eine Tante ersetzt.

Trotz all der bekannten Klischees ist es Walter G. Pfaus mit der Komödie „Lügen über Lügen“ gelungen, eine recht eigenständige Version zu schreiben. Von Dodo Müller ist sie in Dialekt übersetzt worden. Sie als Publikum werden sich über viele unerwartete Wendungen bestimmt bestens amüsieren. Deshalb verraten wir an dieser Stelle auch nichts vom Inhalt und wünschen gute Unterhaltung! Wir freuen uns auf die Première am 30. März 2016 sowie die Vorstellungen am 1., 2. und 3. April 2016 im Turbensaal Bellach.