Schwimmclub Aarefisch, Aarau

Suhr hält die Hoffnungen auf die Traglufthalle aufrecht

megaphoneVereinsmeldung zu Schwimmclub Aarefisch, AarauSchwimmclub Aarefisch, Aarau

Es hätte fast ein Debakel gegeben: Die Finanzkommission hatte sich einstimmig gegen den Suhrer Anteil von 450'000 Franken an die Überdachung des 50-Meter-Schwimmbeckens im Winter mit einer Traglufthalle ausgesprochen. Auch die FDP sagte Nein. Ohne ein Ja von Suhr als Standortgemeinde hätte das Projekt abgebrochen werden müssen.

Gemeinderat Oliver Krähenbühl erklärte die von aarau regio kreierte Kostenverteilung, die künftig bei allen gemeindeübergreifenden Projekte gebraucht werden soll. «Es gibt andere Projekte, wie die Umfahrung, wo Suhr froh ist, wenn sich andere Gemeinden beteiligen.» Als die ersten Nein-Voten fielen, sagte ein Mann: «Manchmal muss ich mich fast schämen, in dieser Generation zu leben. Hätten unsere Vorfahren so gehandelt, hätten wir heute nichts.»

SVP und IG Pro Suhr gaben sich sehr kritisch, schlugen aber ein Ja vor – doch nur dann, wenn die Finanzierung zu 100 Prozent geregelt ist und klar feststeht, wer eine allfällige Kostenüberschreitung zahlt. Diesem Antrag folgten die Stimmenden im Saal mit 129 zu 53. Mit einzelnen Gegenstimmen wurde die Traglufthalle dann angekommen. (dvi)

Quelle: Daniel Vizentini - Aargauer Zeitung - 26.11.2020 um 22:55 Uhr

Meistgesehen

Artboard 1