Eishockey 1. Liga

Status Quo bei den Argovia Stars – 0:3-Niederlage gegen EC Wil

Best Player der Argovia Stars, Tobias Steiner.

Nach dem enttäuschend deutlich verlorenen Spiel gegen den Tabellenkonkurrenten EHC Uzwil und dem Pflichtsieg gegen die Red Lions Reinach standen die Argovia Stars gestern Samstag, 24.11.2018, in der Meisterschaft am selben Ort wie schon lange: Knapp unter dem Strich, nur wenige Punkte von einem Playoffplatz entfernt.

Würde es gelingen, durch einen Effort gegen die klar favorisierten viertplatzierten Gäste des EC Wil einen Schritt nach Vorne zu schaffen? Bei der Beantwortung dieser Frage wollten 123 Zuschauer auf der KEBA dabei sein.

Effiziente Wiler im ersten Drittel

Das Spiel begann ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf Seiten der Argovia Stars, was sich unter anderem darin manifestierte, dass die Wiler zwei Strafen nehmen mussten, welche die Aarestädter aber leider nicht in Tore ummünzen konnten.

Zwischen der 16. und der 19. Minute wurde den jungen unerfahrenen Platzherren dann auf schmerzhafte Art aufgezeigt, dass man sich auf diesem Niveau keine Aussetzer erlauben darf, ohne hart dafür bestraft zu werden. Innerhalb von nicht ganz 3 Minuten schossen die abgeklärten Ostschweizer 3 Tore. Plötzlich stand das bis dahin augeglichene Spiel deutlich 0:3, bei welchem Resultat es bis zur ersten Pause blieb.

Ausgeglichener Mittelabschnitt

Die Aargauer zeigten sich gut erholt vom Schock aus dem Startdrittel und bewiesen Moral und Charakter, indem sie herzhaft kämpften und mit Vehemenz den Anschlusstreffer anstrebten.

Die St. Galler ihrerseits wollten dem in nichts nachstehen und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf ansprechendem Niveau, in welchem es auf beiden Seiten Torchancen, Strafen und gute Paraden der Torhüter zu verzeichnen gab. Die Vorteile waren dabei auf der Seite der Gastgeber. Das einzige, was fehlte, waren Tore, wodurch es nach 40 Minuten beim 0:3 blieb.

Torloses Schlussdrittel

Das letzte Drittel brachte in vielerlei Hinsicht fast eine Kopie der zweiten Periode: Ausgeglichenes Spiel ohne Tore, Vorteile auf Aargauer Seite. Somit war die Niederlage besiegelt, leider konnte man dem Favoriten kein Bein stellen.

Nach den letzten Spielen bleiben die Argovia auf dem 9. Rang, 3 Punkte hinter dem Playoffstrich. Am Dienstag, 27.11.2018, 20h00, findet das wichtige Spiel gegen den direkten Strichkonkurrenten HC Prättigau Herrschaft statt. Die Bündner sind auf dem 8. Rang und ein Heimsieg würde den Aarauern den Anschluss an die Playoffplätze ermöglichen. Viele Zuschauer und lautstarke Unterstützung von den Rängen würden dem Team sicherlich sehr dabei helfen, die Mission zu erfüllen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1