Am 29. August um 17 Uhr öffnet das Anmeldefenster für die beliebte Mädchen- und Bubenwoche. Die Veranstalter erwarten viele Anmeldungen in den ersten Stunden.

Bei der Mädchen- und Bubenwoche stellen sich die Jugendlichen online ihr individuelles Wochenprogramm zusammen. In den vergangen Jahren öffnete das Anmeldefenster um Mitternacht. Dies hatte zur Folge, dass viele Jugendliche zu wenig Schlaf bekamen. Pascale Thommen, die Hauptverantwortliche der Mädchenwoche, spricht von einem regelechten „Run“ auf die begehrtesten Workshopplätze. Angebote wie Tauchen, Partyfood und Bogenschiessen seien erfahrungsgemäss schnell ausgebucht.

Die Interkantonale Mädchen- und Bubenwoche hat Jahr für Jahr das Workshop-Angebot ausgebaut und die Vielfalt der Workshops erweitert. Während einer Woche können Jungs und Mädchen ab 12 Jahren aus je über 30 Workshops ihr eigenes Wochenprogramm zusammenstellen. Insgesamt stehen 783 Workshopplätze zur Verfügung. Das Kursangebot reicht bei der Mädchenwoche von Selbstverteidigung, Kunstatelier über Fotografie bis hin zu DJane. Bei den Jungs gibt es neben beliebten Workshops wie Poker und Autobashing auch neue wie Let's Play oder Skateboard. Zusätzlich werden 17 gemeinsame Workshops angeboten. Workshopangebote wie Tauchen, Bogenschiessen oder Mountainboarding können so von Jungs und Mädchen gebucht werden.

Teilnehmen können alle Jugendlichen aus den Kantonen Baselland, Solothurn und Basel. Die Anmeldefrist läuft noch bis am 26. September. Weitere Informationen und Anmeldung unter:

www.maedchenwoche.ch

www.bubenwoche.ch