In 4 von 6 Kategorien turnte der Sieger in Solothurner Farben

Auch wenn bei den Europameisterschaften in Rumänien die Besten bestaunt werden konnten, darf man die Stars von zukünftigen EMs nicht vergessen. So starteten 191 Turner bei den Mittelländischen Nachwuchsmeisterschaften in Kerns OW – darunter 30 Solothurner. Die Solothurner Riege war sehr erfolgreich und gewann in vier von den sechs angebotenen Kategorien die Goldmedaille. Silas Fricker (P3), Timi Bühlmann (P2), Mark Lüthi (P1) und Roman Tosato (P1 U9) führen damit gleichzeitig die Serie der drei Mittelländischen Wettkämpfen an.

Im Programm 3 dominierte Silas Fricker (Biberist aktiv!) das Teilnehmerfeld. Mit starken sieben Punkten Vorsprung sicherte er sich den Sieg und erturnte sich im ersten von drei Wettkämpfen ein komfortables Polster im Kampf um den Mittelland Cup. Er überzeugte die Kampfrichter mit beinahe perfekten Übungen und verdiente sich die Goldmedaille überzeugend. Auch Ian Staubitzer (TV Inkwil) gelang ein guter Wettkampf und holte mit dem fünften Platz eine Auszeichnung. Er musste am Boden und Sprung einige Punkte lassen, was auf seine Fussverletzung zurückgeführt werden kann. Noe Blaser (TV Bellach) zeigte aufgrund einer Verletzung keinen vollständigen Wettkampf.

Timi Bühlmann (TV Ebikon) turnt seit diesem Jahr für die Kunstturner Vereinigung des Kanton Solothurn und beschert der Vereinigung eine Goldmedaille im Programm 2 mit einem einwandfreien Wettkampf. Er zeigte vom ganzen Teilnehmerfeld die meisten Boni-Elemente. Samuel Furter (Aargau) und Marvin Heinimann (Basel) belegten die Plätze zwei und drei. Eine Auszeichnung sicherte sich Janik Mann (STV Langendorf). Was ihm noch an Schwierigkeiten fehlte, glich er mit sauberer Ausführung aus.

Im Programm 1 war Mark Lüthi (STV Langendorf) für den Solothurner Sieg verantwortlich. Er setzte sich knapp gegen die stärksten Konkurrenten aus Luzern und Aargau durch. Am Pferd, Barren und Reck wurde ihm übergreifend nur gerade ein Punkt abgezogen, was Bände für seine saubere Ausführung spricht. Jan Guggisberg (TV Inkwil), Emanuele Mauer (KV Solothurn), Luan Mann (STV Langendorf) und die beiden Wolfwiler Nico Engel und Sirk Hebeisen waren für weitere Auszeichnungen verantwortlich.

Bei den unter neun Jährigen Turner drängten sich neun Solothurner unter die ersten 13 Turner. Diese erfolgreiche Truppe führte Roman Tosato (TV Subingen) an. Er triumphierte in der Kategorie P1 U9. Mirzali Gilginözü (KV Solothurn) wurde Vierter. Florin Griner (Basel) unterbrach die Kette während sich Jamie De Pellegrin (STV Langendorf), Timo Müller (TV Subingen), Aurele Rossier (TV Inkwil), Joel Brönimann (TV Subingen) und Louis Oliver Belser (TV Büren a.A.) direkt ab Rang 6 hintereinander einreihten. Luca Sommer sicherte sich die letzte Auszeichnung während Lennie-Joe Stähle leider knapp als Erster eine verpasste.

Siljan Ritz und Nicola Sulc (beide Biberist aktiv!) waren mit den Rängen 15 und 16 die erfolgreichsten EP-Turner. Das Feld war aber sehr gedrängt und eine gute Rangierung im Mittelland Cup kann angestrebt werden. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Jamie Frei (STV Langendorf), Justin Plattner (TV Grenchen) und Florian Binggeli (TV Steinenberg-Grasswil) und rundeten das tolle Gesamtergebnis für Solothurn bei diesen Nachwuchsmeisterschaften ab. Mit diesem guten Resultat kann man guten Mutes auf die weiteren Mittelland-Wettkämpfe in Niederlenz (6./7. Mai) und Biberist (20./21. Mai) schauen.